Arbeitsgemeinschaft AIDS-Prävention NRW

4. Gefängnis-Medizin-Tage, 5. bis 6. Dezember 2019, Frankfurt

Foto: PIA Stadt Frankfurt am Main, Foto: Tanja Schäfer25. Februar 2019 - Vom 5. bis 6. Dezember 2019 finden die 4. Gefängnis-Medizin-Tage in Frankfurt am Main statt. Die Gefängnis-Medizin-Tage sind ein Forum für Mediziner*innen und Pflegekräfte im Vollzug mit den Schwerpunktthemen Suchtmedizin, Substitution, Infektiologie und Psychiatrie.

Wie bisher auch widmen sich die Gefängnis-Medizin-Tage 2019 den wichtigen Themen der Medizin und Pflege unter Haftbedingungen, wie Substanzgebrauchsstörungen und Substitutionsbehandlung, Diagnostik und Therapie relevanter Infektionen wie HCV, HIV und TBC, Themen aus Psychiatrie und Allgemeinmedizin und vieles mehr.

Darüber hinaus gibt es wieder zusätzliche Schwerpunkte:

  • Die Krankenpflege (mit eigenem Kongress-Teil)  
  • Neue Modelle der medizinischen Versorgung – ist der klassische Anstaltsarzt ein Auslaufmodell?    
  • Telemedizin, eHealth und Remote-Geräte – was bringen internetbasierte Verfahren als neue Möglichkeiten in der medizinischen Versorgung?    
  • Das Jahr 2030 – Gibt es eine Chance für ein HIV+HCV-freies Gefängnis in Deutschland bis 2030? Was sollte "eigentlich" schon 2020 erreicht sein (90-90-90)?    
  • Neue Wege in der Substitution – Ist eine "Buprenorphin-Depot Substitution" das ideale Substitutions-Mittel für den Justizvollzug?    
  • Wie kann die Kooperation bei medizinisch-psycho-sozialen Problemen zwischen "Drinnen" und "Draussen" verbessert werden, v.a. bei Haftentlassung mit hohen Morbiditäts- und Mortalitätsrisiken?

Die Tagung ist als Fortbildungsveranstaltung durch die Hessische Landesärztekammer anerkannt und ist auf das Fortbildungszertifikat der Landesärztekammern anrechenbar.

Das Save-the-Date finden Sie hier (PDF).
Mehr lesen Sie unter sv-veranstaltungen.de.

 

Wussten Sie schon: n = n: nicht messbar = nicht übertragbar?

<<< zurück zur Liste "Aktuelles"