Arbeitsgemeinschaft AIDS-Prävention NRW

Arbeitsgemeinschaft informiert zur Juni-Sitzung

Foto: golffoto, photocase.de26. September 2018 - Im Juni 2018 war die Arbeitsgemeinschaft AIDS-Prävention NRW mit ihrer Sitzung in Recklinghausen zu Gast.


Austausch mit den regionalen Akteur*innen

Der Kreis Recklinghausen gehört zu den größten Kreisen der Republik. In vier von zehn Städten des Kreises ist die Beratungsstelle des Gesundheitsamtes vor Ort vertreten, die Hauptstelle mit Untersuchungszimmer liegt in Marl. Im Bereich Prostitution macht die Beratungsstelle auch aufsuchende Arbeit, was eine erhebliche Herausforderung darstellt, da sich die Prostitution im Kreis dezentral organisiert.

Vier Mitarbeiter*innen dreier Institutionen (Gesundheitsamt, profamilia, Drogenberatung Westvest) bilden das Youthwork-Team des Kreises. Hauptzielgruppen des Youthwork-Teams sind Jugendliche ab 14 Jahren, die in Kooperation mit Schulen erreicht werden, sowie junge Erwachsene in der Berufsvorbereitung. Das Angebot ist kostenlos und kann in Mann-Frau-Teams umgesetzt werden. Hinzu kommen einzelne Projekte, wie Aktionen zum Internationalen Tag gegen Homophobie oder zum CSD. Ein besonderes Projekt ist der gerade überarbeitete Liebesparcours mit Lernstationen zu verschiedenen Bereichen von Sexualität, durch den auch jugendliche Multiplikator*innen führen können.


Planungen zur Online-Darstellung der HIV/STI/HCV-Beratungs- und Testangebote in Nordrhein-Westfalen

Mit den Empfehlungen zur HIV-Sekundärprävention, Schwerpunkt "Spätdiagnosen" vom 20. Juni 2017 hatte die Arbeitsgemeinschaft AIDS-Prävention NRW folgende Empfehlung abgegeben: "Um den Zugang zu Beratung und Test zu verbessern, empfiehlt die Arbeitsgemeinschaft AIDS-Prävention NRW die Transparenz der vorhandenen qualitätsgesicherten Beratungs- sowie Beratungs- und Testangebote zu erhöhen. Eine gemeinsame Darstellung aller Angebote im Land sollte um die bundesweiten Angebote der Telefon-, Email- und Onlineberatung ergänzt werden."

Der derzeitige Planungsstand sieht eine dreisprachige Online-Plattform vor, mittels der über qualitätsgesicherte anonyme und kostenlose Beratungs- und Testangebote in NRW informiert werden soll. Neben einer Suchfunktion nach Ort, Testangebot und Zielgruppe soll die Plattform Wissen zu Testanlässen, Testverfahren, Beratungsangeboten vermitteln. Die Umsetzung soll in 2018 erfolgen.


Mehr zu diesen Themen und weiteren Tagesordnungspunkten entnehmen Sie bitte den Informationen zur Sitzung (PDF).

Weitere Informationen zu den Sitzungen der Arbeitsgemeinschaft finden Sie hier.

 

<<< zurück zur Liste "Aktuelles"