Arbeitsgemeinschaft AIDS-Prävention NRW

Spotlight "HIV-Selbsttest" eingerichtet

Teststreifen11. Juli 2018 - Am 8. Juni 2018 hat das Bundesgesundheitsministerium zur geplanten Änderung der Medizinprodukte-Abgabeverordnung informiert, die die Abgabe von HIV-Selbsttests an Patient*innen erlauben soll. Bislang durften diese Tests in Deutschland nur an definierte Fachkreise, wie zum Beispiel Ärzt*innen, medizinische Laboratorien, ambulante und stationäre Einrichtungen des Gesundheitswesens, Blutspendedienste und Beratungseinrichtungen, abgegeben werden.

Durch die Abgabe der HIV-Selbsttests will das Ministerium die Wahrscheinlichkeit erhöhen, dass HIV-Infektionen zu einem früheren Zeitpunkt erkannt und behandelt werden und dadurch die Weitergabe von Infektionen verhindert wird. Die Änderung soll ab Herbst 2018 wirksam werden.


HIV-Selbsttest als zusätzlicher Zugang zu Beratungs- und Testangeboten

Damit dies gelingen kann, muss das Angebot des HIV-Selbsttests in die bestehenden Beratungs- und Teststrategien eingebettet werden. Nutzer*innen müssen verstehen, was ein HIV-Selbsttest kann und was nicht. Die Verknüpfung mit Angeboten der Beratung, Prävention und Behandlung muss sichergestellt werden.

Entsprechende fachliche Empfehlungen und Stellungnahmen stellen wir nach und nach zur Verfügung im Spotlight "HIV-Selbsttest".

 

<<< zurück zur Liste "Aktuelles"