Arbeitsgemeinschaft AIDS-Prävention NRW

Medizinische Rundreise: Neue Ansätze in der Prävention

Foto: RapidEye, istock.com23. April 2018 - Die AIDS-Hilfe Wuppertal lädt am 20. Juni 2018 in Kooperation mit der Deutschen AIDS-Hilfe zur Fortbildung "Die Medizinische Rundreise: Neue Erkenntnisse in der Grundlagenforschung - Neue Ansätze in der Prävention" ein.

Die HIV-Prävention, und damit Safer Sex, ist vielfältiger geworden. Die Fortbildung bietet einen Überblick über neuere Erkenntnisse

  • zur HIV-Übertragung
  • zu Testverfahren
  • sowie zu verschiedenen Präventionsmethoden (wie Safer Sex, Schutz durch Therapie, Präexpositionsprophylaxe, Postexpositionsprophylaxe, Scheiden- und Rektalgels, Vaginaltabletten)

Auf diesem Hintergrund sollen die Auswirkungen der neueren Entwicklungen auf die Beratung, die Prävention und das individuelle Verhalten diskutiert werden.

Als Referent steht Helmut Hartl, Facharzt für Haut- und Geschlechtskrankheiten, München/Berlin, zur Verfügung. Die Moderation übernimmt Peter Wiessner, Dipl. Sozialwissenschaftler, Berlin.

Die Veranstaltung richtet sich insbesondere an Mitarbeiter*innen von Aidshilfen, HIV-positive Menschen, die als Multiplikator*innen tätig sind, und andere Multiplikator*innen, sowie Mitarbeiter*innen kooperierender Institutionen. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos. Eine verbindliche Anmeldung ist bis zum 4. Juni 2018 erforderlich. Weitere Details zur Veranstaltung entnehmen Sie bitte dem Flyer (PDF).

Für Rückfragen und die Anmeldung wenden Sie sich bitte an Michael Jähme, AIDS-Hilfe Wuppertal, Tel. 0202-450003.

 

<<< zurück zur Liste "Aktuelles"