Arbeitsgemeinschaft AIDS-Prävention NRW

Arbeitshilfen zur Qualitätsentwicklung

HIV-Prävention ist ein sehr komplexes Geschehen. Daher ist es nicht leicht, Faktoren für den Erfolg oder Misserfolg eines Arbeitsansatzes zu bestimmen. Es gibt verschiedene Arbeitshilfen, die Sie im Kleinen oder ganz Großen dabei unterstützen, Ihre Arbeit weiterzuentwickeln.

Alle wollen mit ihrer Arbeit möglichst viel bewirken. Aber was genau ist eigentlich Wirkung? Wie lässt sie sich messen? Oder gar planen? Die Website "Wirkung lernen" von Phineo zeigt Schritt für Schritt, wie man Wirkung plant, Wirkung analysiert und Wirkung verbessert. Dazu gibt es Erklärfilme, Wissenstests, Checklisten, Arbeitshilfen und weiterführende Links. Die Website wurde unter anderem vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert. Sie finden das Werkzeug zur Qualitätsentwicklung unter wirkung-lernen.de.

Quality Action ist ein europäisches Gemeinschaftsprojekt zur Qualitätsentwicklung der HIV-Prävention.

Qualitätsentwicklung als selbstbestimmter Prozess
Das Projekt will interessierten Organisationen Werkzeuge an die Hand geben, die sie bei der selbstbestimmten Qualitätsentwicklung ihrer Projekte oder umfassenderer Programme unterstützen. Die Werkzeuge sind an den Arbeitsalltag der HIV-Prävention angepasst.

Teilhabe und Team sind Trumpf!
Die Teilhabe von Zielgruppen und anderen Schlüsselpersonen sowie organisationsinterne Reflexions- und Teambildungsprozesse werden durch die Instrumente aktiv befördert.

Fünf verschiedene Instrumente
Quality Action bietet fünf verschiedene Instrumente der Qualitätsentwicklung:

  • SUCCEED (relativ einfacher, eigenständig durchführbarer Fragebogen zur Selbstbewertung auf Projektebene)
  • QIP, Quality in Prevention (umfangreicherer Fragebogen auf Projektebene mit Feedback durch Expertinnen und Experten)
  • PQD, Participatory Quality Development (Methodenkoffer für partizipative Ansätze der Projektentwicklung und -begleitung): Die deutschssprachige Variante finden Sie auch unter pq-hiv.de.
  • SCHIFF (eigenständig durchführbarer Fragebogen zur Selbstbewertung eines ganzes Programmes auf regionaler, Landes- oder Bundesebene)
  • PIQA, Quality Assurance tool for HIV prevention projects targeting People Who Inject Drugs (eigenständig durchführbarer Fragebogen zur Selbstbewertung der Qualität der gesundheitsfördernden und präventiven Aspekten von Maßnahmen für intravenös Drogen gebrauchenden Menschen)

Bisher liegen die meisten Instrumente nur in englischer Sprache vor, aber die Mühe lohnt sich!

Mehr lesen Sie unter qualityaction.eu.

Leitfaden zur Ergebnisevaluation von Maßnahmen der Prävention und Gesundheitsförderung des Landeszentrums Gesundheit Nordrhein-Westfalen (LZG.NRW), 2013
Das LZG.NRW will mit seinem neuen Online-Leitfaden zur Ergebnisevaluation von Maßnahmen der Prävention und Gesundheitsförderung Praktikerinnen und Praktiker unterstützen, die Wirkungen vom Maßnahmen messbar und darstellbar zu machen. Der Leitfaden ist kleinschrittig aufgebaut und soll es ermöglichen, auch bei geringem methodischem Vorwissen und/oder eingeschränkten Ressourcen, eine Evaluation in Eigenregie durchzuführen. Mehr zum Leitfaden finden Sie unter lzg.nrw.de.

Leitfaden "Qualitätsinstrumente in Prävention und Gesundheitsförderung" des Landeszentrums Gesundheit Nordrhein-Westfalen, 2011
Der vom Landeszentrum Gesundheit NRW herausgegebene Leitfaden stellt Konzepte der Qualität vor und gibt einen Überblick über gängige Instrumente der Qualitätsentwicklung in der Prävention und Gesundheitsförderung. Ein hilfreicher Einstieg in die Welt der Qualitätsinstrumente. Die Online-Version finden Sie unter lzg.gnrw.de.

quint-essenz, Qualitätsentwicklung in Gesundheitsförderung und Prävention
Das in der Schweiz entwickelte Qualitätssystem ist Nachschlagewerk, Methodenkoffer und Projektmanagementsystem und Austauschplattform in einem. Das Angebot ist in Deutsch, Französisch, Italienisch und Englisch zugänglich. Mehr finden Sie unter quint-essenz.ch.