Arbeitsgemeinschaft AIDS-Prävention NRW

Schöne Feiertage und ein gutes neues Jahr!

Foto: beja22. Dezember 2017 - Das Jahr geht dem Ende zu. Da ist es höchste Zeit, allen ehren- und hauptamtlichen Akteur*innen der HIV/AIDS-Prävention in Nordrhein-Westfalen für ihr großes Engagement herzlichen Dank zu sagen!


Zwischen Salzburg und Dortmund

Die Arbeitsgemeinschaft AIDS-Prävention NRW kann auf ein ereignisreiches Jahr zurückblicken:

Das Gremium hat in diesem Jahr die erste Empfehlung zur Sekundärprävention mit dem Ziel der Reduzierung von HIV-Spätdiagnosen abgeschlossen. Ebenso ist es gelungen, die Berichte zur HIV/AIDS-Prävention in NRW 2015 und 2016 zu veröffentlichen. Auf dem Deutsch-Österreichischen AIDS-Kongress in Salzburg war die Arbeitsgemeinschaft mit dem Grundsatzpapier zur Sexualpädagogik präsent. Bei ihrer "auswärtigen" Sitzung haben die Mitglieder des Gremiums die Dortmunder Akteur*innen und Projekte kennengelernt.


Ein großer Verlust

Neben vielen erfreulichen Entwicklungen des vergangenen Jahres wird aber auch der Tod des Vorsitzenden der Landeskommission AIDS, Dr. Dieter Mitrenga, in Erinnerung bleiben, der uns immer gerne unterstützt hat und ein ebenso liebenswürdiger wie engagierter Mitstreiter war.


Stabübergaben

Personell hat sich in der Arbeitsgemeinschaft einiges getan: Wir haben Christa Bietau, Gesundheitsamt Essen, und Ulrich Ippendorf, Arbeiterwohlfahrt Wuppertal, in den Ruhestand verabschiedet. Dafür haben Antje Dribbisch, Gesundheitsamt Kreis Soest, und Dietmar Heyde, AIDS-Hilfe Duisburg/Kreis Wesel, ihre Arbeit aufgenommen. Thomas Krämer, Landkreistag NRW, übernahm den Sitz seiner Kollegin Dorothée Heimann.

Die Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft und die Geschäftsstelle freuen sich, wenn die Akteur*innen auch im nächsten Jahr die Zusammenarbeit erfolgreich fortsetzen und gemeinsam für die Weiterentwicklung der HIV/AIDS-Prävention in Nordrhein-Westfalen tätig sein werden.


Schöne und erholsame Feiertage und ein gutes neues Jahr 2018!

 

<<< zurück zur Liste "Aktuelles"